Selbstermächtigung Definition – Was bedeutet Selbstermächtigung?

Unter Selbstermächtigung verstehe ich, sein Leben selbst in die Hand zu nehmen und ein selbstbestimmtes und eigenverantwortliches Leben zu führen. Dazu gehört auch, etwas zu hinterfragen und herauszufinden, ob es stimmig und im Einklang mit den eigenen Werten und Vorstellungen ist. Passt das so, wie es ist, oder wähle ich für mich einen anderen Weg/eine andere Vorgehensweise? Gleichzeitig haben andere die gleiche Wahlmöglichkeit.

Es geht meines Erachtens darum, das Leben eigenverantwortlich so zu gestalten, dass es lebenswert ist, Freude bereitet, innerlich erfüllt und Raum für den gesunden Ausdruck der eigenen Kraft, Macht sowie der eigenen Gaben und  Talente gibt. Dabei sind die eigenen sowie die Grenzen und Rechte anderer zu wahren, damit ein wertschätzendes, bereicherndes Miteinander stattfinden kann.

Wege der Selbstermächtigung

So, wie viele Wege nach Rom führen, so gibt es auch viele Wege der Selbstermächtigung. Wichtig für mich ist dabei die Beantwortung folgender Fragen:
– Erlaube ich mir, authentisch zu sein?
– Erfüllt mich das, womit ich meine Zeit verbringe?
– Unterstützt das, was ich tue, meine Gesundheit?
Erfahre ich bereichernde Kontakte mit anderen Menschen?
– Drücke ich meine Kraft und Macht gesund und angemessen aus?
– Schenke ich mir und anderen Respekt, Achtung und Wertschätzung?
– Was kann ich tun, um alle Fragen mit einem eindeutigen JA zu beantworten?
Ihre Antworten weisen Ihnen den Weg.

 

 

Geistige Selbstermächtigung

Unser Werdegang wurde von wichtigen Bezugspersonen maßgeblich geprägt. Das, was uns vorgelebt wurde, hat Spuren hinterlassen. Dies kann sich in unserer Einstellung und der Art und Weise, wie wir etwas betrachten oder über etwas denken zeigen. Häufig kommen gleiche Ansichten zum Vorschein ~ einfach so.

Doch entspringen diese Gedanken, Ansichten, Werte und Einstellungen tatsächlich unserem eigenen Wesen und unserer Wahrnehmung? Oder wurden sie vielleicht „blind übernommen“?

Bei geistiger Selbstermächtigung geht es darum, sich von überholten und einschränkenden Denkweisen zu lösen, den eigenen Geist wahrzunehmen und sich frei von Fremdeinflüssen ein eigenes Bild zu machen.

 

Materielle Selbstermächtigung

Mit materieller Selbstermächtigung ist ein entspannter und wohltuender Umgang mit materiellen Gütern gemeint.

Es geht darum, herauszufinden, welche materiellen Güter einem Herzenswunsch entsprechen, wichtig, richtig und stimmig sind oder wo man sich vielleicht auch überflüssigerweise einschränkt und zurückhält.

Im Gegenzug klärt sich dadurch, welche Bedürfnisse und/oder Einschränkungen künstlich erschaffen wurden, z. B. durch äußere Einflüsse wie Werbung, Konkurrenzdenken, „Familiensitten“ und „haben wollen“.

Wer materielle Selbstermächtigung lebt, umgibt sich mit dem, was innere Erfüllung hervorruft und zufrieden macht. Es ist irrelevant, was im Umfeld als „must have“, „überzogen“ oder dergleichen betrachtet wird.

 

 

Selbstermächtigung in der Psychologie

Im psychologischen Kontext geht es bei der Selbstermächtigung um Selbsterkenntnis und die Unterstützung des eigenen Selbstwertgefühls.

Dies geschieht, indem man sich die eigenen Stärken bewusst macht. Betrachtet man z. B. die vielen, vielen Herausforderungen, die bereits geschafft und bewältigt wurden, kann neuer Mut und neue Kraft geschöpft werden.

Gleiches geschieht, wenn man sich an Situationen erinnert, in denen man sich erfolgreich für ein persönliches Anliegen eingesetzt hat. Die Selbsterkenntnis, etwas bewegen, bewerkstelligen, verändern zu können, motiviert weiter voranzuschreiten.

Mit Selbstermächtigung in der Psychologie erlaubt man es sich mitunter, neue und unbekannte Wege zu gehen, um ein Ziel zu erreichen. 

Selbstermächtigung spirituell

Wir alle haben Sinne: Fühlen, Schmecken, Riechen, Tasten, Hören und Sehen. Diese Sinne gibt es auch als helle Sinne (Hellsehen, Hellfühlen etc.). Es steht jedem frei, mit diesen hellen Sinnen etwas wahrzunehmen, was mit den herkömmlichen Sinnen kaum fassbar bzw. beschreibbar ist. Des Weiteren haben wir alle die Möglichkeit, uns mit der geistigen Welt zu verbinden um  Unterstützung und Botschaften zu empfangen. Doch wer nutzt diese großartigen Möglichkeiten?

Mit spiritueller Selbstermächtigung erlauben wir es uns, mit allem was wir sind, bewusst und absichtsvoll mit der geistigen Welt in Kontakt zu treten. Wir erlauben uns, geistige Einschränkungen loszulassen um neue und andere Möglichkeiten in unser Leben einzuladen.

Dazu kann auch die Beschäftigung mit spirituellen Lehren, Methoden und Verfahrensweisen gehören, das Wirken mit Licht und Energie. Dabei entscheidet jeder eigenverantwortlich, wie weit er/sie gehen möchte.

 

Selbstermächtigung Solarplexus

Das Solarplexus-Chakra ist ein Energiezentrum, das den physischen Körper mit den ätherischen Körpern verbindet. Dieses Chakra hat mit den Themen Intuition, Klarheit und damit zu tun, sich seiner eigenen Weisheit und inneren Intuition bewusst zu sein.

Es ist ein wichtiges Chakra für die persönliche Entfaltung und Entwicklung, und gilt als Ausgangspunkt für Willenskraft, Emotionen und Gedanken sowie für Selbstwert, ein gutes Bauchgefühl, Entscheidungsfähigkeit, innere Unabhängigkeit UND Selbstermächtigung. Die Beschäftigung mit diesem Chakra unterstützt also das große und vielseitige Thema Selbstermächtigung.

Fazit

Bei Selbstermächtigung geht es darum, das eigene Leben auch in die eigenen Hände zu nehmen und verantwortungsvoll damit umzugehen – mit Achtsamkeit, Respekt und Wertschätzung.

Haben Sie Fragen?

Haben Sie Fragen zu Selbstermächtigung? Gerne!

4 + 15 =